DRUCKEN

„Land und Leute“-Beitrag: Staubbelastung in der Landwirtschaft


Atemwegserkrankungen, wie die Farmerlunge und Asthma bronchiale, sind die häufigsten Berufskrankheiten in der Landwirtschaft. Ob bei Arbeiten mit Heu, mit Stroh, mit Futtermitteln oder in der staubigen Stallluft – überall sind Bäuerinnen und Bauern Staub und Allergenen ausgesetzt. Um auf dieses ernsthafte Problem aufmerksam zu machen, wurde ein „Land und Leute“-Beitrag zur Staubbelastung in der Landwirtschaft gedreht.

 

Im Rahmen einer Getreideernte in Oberösterreich wird in der Reportage über die Entstehung von Staub informiert. Es wird erklärt welche Maßnahmen getroffen werden können um sich vor Staub zu schützen. „Die SVB setzt auf Aufklärung, Prävention und Beratung. Aber auch im Falle einer Atemwegserkrankung hat sie mit dem Klinikum Bad Gleichenberg eine hervorragende Rehabilitationseinrichtung, wo Erkrankungen schnell erkannt und entsprechend behandelt werden.“, betont die Vorsitzende des regionalen Leistungsausschusses Oberösterreich, ÖKR Dr. Christine Katzlberger-Laimer, im Interview.

 

Die Sendung wird am 21. Juli 2018 ab 16:30 Uhr in ORF 2 ausgestrahlt.

 

Sollten Sie die Sendung verpassen, gibt es die Möglichkeit, diese etwa zwei Wochen nach Ausstrahlung auf der Homepage der Sozialversicherungsanstalt der Bauern (www.svb.at/filmbeitrag) abzurufen. Dort finden Sie auch eine große Auswahl anderer interessanter Filmbeiträge über die SVB.

 

 

Zuletzt aktualisiert am 12. Juli 2018