DRUCKEN

„Land und Leute“-Beitrag: Zeckenschutz Bewusstseinsbildung


Noch immer herrscht der Irrglaube, Zecken leben nur im Wald und fallen von den Bäumen. Tatsache ist aber, dass sich die Krabbeltiere auch am Boden, im Gebüsch oder im Gras aufhalten. Die zwei häufigsten von Zecken übertragenen Krankheiten sind FSME und Borreliose. Gegen FSME ist der einzig wirksame Schutz die Impfung, weshalb sich besonders jene Menschen, die viel Zeit in der freien Natur verbringen, impfen lassen sollen. In einem „Land und Leute“-Beitrag wird auf die Wichtigkeit der Zeckenschutzimpfung aufmerksam gemacht, die von der SVB für Bäuerinnen und Bauern sowie deren Angehörige kostenlos angeboten wird.

 

„Die Frühsommer-Meningoenzephalitis wird durch das FSME-Virus ausgelöst. Insgesamt sollte man dieses Virus nicht unterschätzen, da die Krankheit schwerwiegende Folgen haben kann. Daher führt die SVB für Bäuerinnen und Bauern, welche berufsbedingt einem erhöhten Risiko eines Zeckenstichs ausgesetzt sind, jährlich im Frühjahr eine kostenlose Zeckenschutzimpfaktion durch, denn jede Tätigkeit in der freien Natur kann einen Zeckenbefall auslösen“, betont SVB-Chefarzt Dr. Karl Schmoll im Interview.

 

Die Sendung wird am Samstag, den 12. Oktober 2019, ab 16:30 Uhr in ORF 2 ausgestrahlt.

 

Sollten Sie die Sendung verpassen, gibt es die Möglichkeit, diese etwa zwei Wochen nach der Ausstrahlung auf der Website der Sozialversicherungsanstalt der Bauern (www.svb.at/filmbeitrag) abzurufen. Dort finden Sie auch eine große Auswahl anderer interessanter Filmbeiträge über die SVB.

Zuletzt aktualisiert am 04. Oktober 2019