DRUCKEN

Pensionshöhe - Geburtsjahrgänge vor 1955


Die Pension soll ein teilweiser Ersatz für das durch die Pensionierung wegfallende beitragspflichtige Erwerbseinkommen sein. Die Pensionshöhe muss daher in einem vertretbaren Verhältnis zur Höhe des vor Pensionsbeginn erzielten Erwerbseinkommens stehen, um es dem Versicherten bzw. seinen Hinterbliebenen zu ermöglichen, den gewohnten Lebensstandard aufrecht erhalten zu können.

Für alle Personen, die vor 01.01.1955 geboren sind, gilt weiterhin das Recht zum 31.12.2004.

Sie haben aber die Möglichkeit, die

  • Korridorpension oder
  • Schwerarbeitspension (seit 01.01.2007)

nach dem neuen Recht zum 01.01.2005 (Allgemeines Pensionsgesetz - APG) in Anspruch zu nehmen.

Zuletzt aktualisiert am 05. Mai 2015