DRUCKEN

Versicherte

Folgende Personen sind bei der SVB unfallversichert:


up

Betriebsführer/innen

Betriebsführer/in ist, wer auf seine Rechnung und Gefahr einen land(forst)wirtschaftlichen Betrieb führt oder führen lässt. Die Pflichtversicherung in der bäuerlichen Unfallversicherung besteht ab einem Einheitswert des Betriebes von EUR 150,00. Liegt der Einheitswert darunter, ist die Pflichtversicherung nur gegeben, wenn der Lebensunterhalt überwiegend aus dem land(forst)wirtschaftlichen Betrieb bestritten wird.

up

Im Betrieb mittätige Angehörige

Auch im Betrieb mittätige Angehörige sind in der bäuerlichen Unfallversicherung geschützt.

Dazu zählen:
  • Ehepartner/innen bzw. eingetragene Partner/innen,
  • die Kinder, Wahl-, Stief-, Schwieger-, Enkelkinder sowie die/der eingetragene Partner/in des Kindes,
  • Eltern, Großeltern, Wahl-, Stief- und Schwiegereltern (auch Pensionisten) und
  • Geschwister der Betriebsführerin/des Betriebsführers


Es muss im Unterschied zur Kranken- und Pensionsversicherung keine hauptberufliche Beschäftigung im Betrieb vorliegen, sondern es genügt, wenn die/der betreffende Angehörige mittätig ist und sie/er nicht auf Grund der Beschäftigung im Betrieb einer Pflichtversicherung nach dem Allgemeinen Sozialversicherungsgesetz oder dem Gewerblichen Sozialversicherungsgesetz unterliegt. Allerdings muss das Mittätigwerden auch einen wirtschaftlichen Wert haben, was z.B. bei Kleinkindern (unter sechs Jahren) auszuschließen ist.

up

Jagd- und Fischereipächter

Jagd- und Fischereipächter/innen sind in der bäuerlichen Unfallversicherung pflichtversichert und damit bei allen mit der Jagdausübung bzw. Fischereipacht in Zusammenhang stehenden Tätigkeiten in den Schutz eingebunden.

up

Sonstige Personen

Zu den sonstigen Personen, für die die SVB die Unfallversicherung durchführt, gehören:
  • Angehörige von Orden und Kongregationen der Katholischen Kirche oder Anstalten der Evangelischen Kirche bei ihrer Tätigkeit in einem land(forst)wirtschaftlichen Betrieb, der solchen Einrichtungen gehört;
  • Versichertenvertreter/innen bei Ausübung ihrer Funktion in den Verwaltungskörpern der SVB;
  • Einzelorgane und Mitglieder von Kollektivorganen der Landwirtschaftskammern in Ausübung ihrer Funktion;
  • Öffentliche Verwalter/innen eines land(forst)wirtschaftlichen Betriebes;
  • Mitglieder der amtlichen Weinkostkommission.

Zuletzt aktualisiert am 27. Juli 2016