DRUCKEN

Eintritt des Versicherungsfalles



Der Eintritt des Versicherungsfalles ist der "Stichtag" der Unfallversicherung.

Zu diesem Zeitpunkt wird Folgendes geprüft:
  • Welcher Unfallversicherungsträger ist zuständig
  • Besteht Anspruch auf eine Leistung
  • Wann fällt die Leistung an
    und
  • In welchem Ausmaß gebührt die Leistung
Anspruch auf eine Leistung (Rente) besteht bei einer 20%igen Minderung der Erwerbsfähigkeit über ein Jahr nach Eintritt des Versicherungsfalles.

Die Leistung fällt ein Jahr nach Eintritt des Versicherungsfalles an.


Der Versicherungsfall gilt bei einem Arbeitsunfall mit dem Zeitpunkt des Unfallereignisses als eingetreten.

Bei Berufskrankheiten gilt als Eintritt des Versicherungsfalles der Beginn der Krankheit (= Behandlungsbedürftigkeit) oder, wenn es für den Versicherten günstiger ist - der Beginn der Minderung der Erwerbsfähigkeit in einem berentungswürdigen Ausmaß (mindestens 20 Prozent Minderung der Erwerbsfähigkeit).

Der Tod selbst ist kein eigener Versicherungsfall, jedoch sind besondere Leistungen vorgesehen, wenn ein Arbeitsunfall oder eine Berufskrankheit den Tod eines Versicherten zur Folge hat.

Zuletzt aktualisiert am 12. März 2015