DRUCKEN

Mehrfachversicherung


Bauern, Bäuerinnen und mitarbeitende Angehörige, die neben der land(forst)wirtschaftlichen Erwerbstätigkeit auch noch eine andere, zB als Arbeiter ausüben, sind sowohl in der Bauern-Krankenversicherung als auch in einer anderen Krankenversicherung (zB ASVG) pflichtversichert.

Den Mehrfachversicherten kommt dadurch aus allen diesen Versicherungsverhältnissen ein eigener Versicherungsschutz zu. Sachleistungen (Ärztliche Hilfe, Anstaltspflege, Heilmittel usw.) für ein und dieselbe Krankheit können jedoch nur einmal in Anspruch genommen werden.

Leistungszuständig ist jener Krankenversicherungsträger, bei dem die Leistung zuerst in Anspruch genommen wird.

Geldleistungen hingegen gebühren aus jedem Versicherungsverhältnis und können damit bei jedem der betroffenen Versicherungsträger beansprucht werden.

Im bäuerlichen Bereich trifft dies beispielsweise auf das Wochengeld zu, das aus der Versicherung nach dem ASVG und aus der bäuerlichen Krankenversicherung beansprucht werden kann.

Zuletzt aktualisiert am 11. März 2015