DRUCKEN

Versicherte Personen und Voraussetzungen

Nach dem BSVG sind folgende Personen in der Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung pflichtversichert:

  • Betriebsführer

  • In der Kranken- und Pensionsversicherung, wenn der Einheitswert des land(forst)wirtschaftlichen Betriebes EUR 1.500,00 und in der Unfallversicherung EUR 150,00 erreicht oder übersteigt. Werden diese Einheitswertgrenzen nicht erreicht, besteht dennoch eine Pflichtversicherung, wenn der Betriebsführer überwiegend seinen Lebensunterhalt aus dem Ertrag des Betriebes bestreitet.

    Der Pflichtversicherung unterliegen auch Gesellschafter einer offenen Gesellschaft und unbeschränkt haftende Gesellschafter einer Kommanditgesellschaft, sofern die Führung eines
    land(forst)wirtschaftlichen Betriebes zum Unternehmensgegenstand der Gesellschaft zählt.

  • im Betrieb hauptberuflich beschäftigte Ehegatten,

  • hauptberuflich beschäftigte Kinder, Enkel, Wahl-, Stief- und Schwiegerkinder des Betriebsführers sowie

  • Eltern, Großeltern, Wahl-, Stief- und Schwiegereltern

  • Ob eine Beschäftigung hauptberuflich wird, hängt von ihrem wirtschaftlichen und zeitlichen Umfang ab; sie wird als hauptberuflich ausgeübt vermutet, wenn sie
    -  der Bestreitung des Lebensunterhaltes dient oder
    -  länger als 20 Stunden pro Woche erfolgt oder
    -  mehr Zeitaufwand erfordert als eine weitere gleichzeitig ausgeübte Beschäftigung.
    Für die Dauer einer Schul- oder Berufsausbildung - mit Ausnahme einer land(forst)wirtschaftlichen Heimpraxis und Heimlehre - ist die Hauptberuflichkeit jedenfalls ausgeschlossen (ausgenommen während der Hauptferien bei Schülern in den Monaten Juli/August, bei Studenten in den Monaten Juli/August/September). Eine zum 31.12.2014 bereits bestehende Pflichtversicherung als hauptberuflich beschäftigtes Kind, Enkel-, Wahl-, Stief- sowie Schwiegerkind des Betriebsführers, die nach der neuen Rechtslage nicht mehr gegeben wäre, bleibt bis zu einer Änderung des maßgeblichen Sachverhaltes bestehen.


    In den bäuerlichen Unfallversicherungsschutz sind genannte Personen sowie Geschwister des Betriebsführers auch dann eingebunden, wenn sie im Betrieb "nur" mittätig sind (hauptberufliche Beschäftigung ist nicht Voraussetzung).

    Die Pflichtversicherung in der Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung nach dem BSVG erstreckt sich auch auf land(forst)wirtschaftliche Nebentätigkeiten.

    Voraussetzungen für die Pflichtversicherung der einzelnen Personen im Konkreten: