DRUCKEN

Fitness und Bewegung


„Alles Leben ist in Bewegung!“
[Heraklit]

„Ich arbeite eh den ganzen Tag, ist das nicht Bewegung genug?“

Arbeit ist keine Ganzkörperbewegung und daher kein Training.

Arbeit bringt meistens einseitige Belastungen mit sich, d.h. Arbeit kräftigt immer nur einzelne Muskelpartien, wobei andere vernachlässigt werden.

Einseitige Belastungen führen zu einem muskulären Ungleichgewicht und dadurch zu fehlerhaften Haltungs- und Bewegungsgewohnheiten. Aus diesem Grund sollen alle Muskeln regelmäßig bewegt werden.

Läuferinnen  

up

Wie schaut nun die 'Überlandfahrt' für den Bewegungsapparat aus?

up

Tipps und Tricks für ein "bewegteres Leben"

Überlegen Sie, wie Sie mehr Bewegung in Ihren Alltag bringen können.
Das tägliche Bewegungspensum der Menschen hat sich im Laufe der Zeit immer mehr verringert. Durch die zunehmende Technisierung der Landwirtschaft trifft das auch für die Bäuerinnen und Bauern zu.

Dabei ist Bewegung ganz einfach in den Alltag zu integrieren! Während der Arbeit, in der Freizeit oder einfach nur aus Spaß an der Bewegung.

Und so leicht geht's:

  • Kurze Strecken gehen oder radeln anstatt zu fahren
  • Spazieren gehen oder laufen bzw. mit den Kindern oder auch dem Hund spielen
  • Felder zu Fuß besichtigen
  • Einen Sport finden, der zu einem passt und Spaß macht
  • Kleine erreichbare Tagesziele anstreben
  • 3 x pro Woche zumindest 15 bis 30 Minuten schneller gehen oder laufen
  • Während der Arbeit immer wieder zwei Minuten Muskeln anspannen und entspannen
  • 10 Minuten Bewegung ist besser als gar nichts
  • Auf die richtige Atmung achten - Atemnot vermeiden
  • Lift vermeiden - Treppen steigen

up

Ihr optimales Gesundheitsprogramm

Nutzen Sie jede Gelegenheit um sich zu bewegen - besser öfter 10 Minuten als gar nicht! Dadurch können Sie einen kleinen Beitrag für Ihr körperliches Wohlbefinden leisten.

Um jedoch eine gesundheitliche Wirkung auf Ihre Organe zu erzielen, sollten Sie mindestens zweimal pro Woche Ausdauersport betreiben. Wenn Sie nun mehrmals pro Woche mindestens 20 Minuten am Stück laufen, Rad fahren oder walken, werden Ihr Herz, Ihre Lungen, Muskeln sowie Nervensystem und Stoffwechsel trainiert.


Wenn es Ihnen gelingt, pro Woche etwa 1.500 kcal über Bewegung zu verbrennen, leisten Sie einen optimalen Beitrag zu Ihrer Gesundheitsvorsorge.

Das können Sie erreichen, wenn Sie pro Woche zB
  • 2 Stunden Schilanglaufen
  • 2 Stunden Laufen
  • 4 Stunden Inline-Skaten
  • 4 Stunden flott Schwimmen
  • 5 Stunden Walken
  • 5 - 6 Stunden Rad fahren

Wenn Sie besser werden wollen, ist es sinnvoll zuerst die Häufigkeit und Dauer steigern und dann erst die Intensität!

up

Wichtige Kennzeichen für Ihr Bewegungsprogramm

  • Sie müssen sich dabei wohl fühlen (immer auf das eigene Körpergefühl achten)
  • die Atmung durch die Nase muss möglich sein
  • und Sie müssen sich ohne größere Mühe unterhalten können.

Das Alter spielt dabei keine Rolle - es ist praktisch nie zu spät.

Aber wer schon Probleme hat oder älter als 35 Jahre ist und mit einem vermehrten Training beginnen möchte, sollte sich vorher vom Arzt durchchecken lassen.
Durch richtige Bewegung wird nicht nur der derzeitige Zustand stabilisiert, sondern es werden auch bereits bestehende Defizite gemildert oder sogar behoben.

Der Nutzen den Ausdauersport in Kombination mit Muskelkräftigung bringt ist überaus vielfältig.

Er ist - richtig durchgeführt - ohne negative Nebenwirkungen und bringt eine ganze Menge von Vorteilen:
  • Kräftigung der Muskulatur - „gute Figur“

  • Förderung der Fettverbrennung - Stabilisierung des Wunschgewichtes

  • Bessere Sauerstoffversorgung, Kräftigung der Organe und des Herz-Kreislaufsystems, verstärkte Infektabwehr

  • Anstieg der Leistungsfähigkeit, Kräftigung für die Arbeit und raschere Erholungsfähigkeit

  • Verbesserung der Koordination und Reaktionsfähigkeit

  • Mehr seelische Ausgeglichenheit - Erhöhung der Stressresistenz

  • Steigerung des Selbstwertgefühls und der Lebensqualität

Kein Medikament der Welt kann das. Deshalb ist Kraft-Ausdauersport ein wichtiger Weg zu anhaltender Gesundheit und einem bewegten Leben bis ins Alter. Es ist nie zu spät mit Bewegung zu beginnen!

Zuletzt aktualisiert am 12. März 2015