DRUCKEN

Bewegungsstraße - richtige Arbeitshaltung und -bewegung


Obwohl in der Landwirtschaft Maschinen einen großen Teil der körperlichen Arbeit abgelöst haben, bleibt dennoch eine Vielzahl an körperlich sehr anstrengenden „Handgriffen“ übrig. Um den Körper, insbesondere die Wirbelsäule, zu schonen und möglichst optimal einzusetzen, werden im Rahmen der Bewegungsstraße die

häufigsten Arbeitsbewegungen in der Landwirtschaft wie
  • Bücken - Heben
  • Heben - Drehen
  • Kniende Tätigkeit
  • Tragen
  • Über-Kopf-Arbeiten
  • Ziehen - Schieben

kraft- und körperschonend sowie ergonomisch richtig vorgezeigt, geübt und mit nützlichen Ausgleichsübungen und Muskeltraining ergänzt.

Dazu wird in einem theoretischen Teil über die Wirbelsäule sowie über richtige Bewegung aufgeklärt und im darauf folgenden Praxisteil können an 6 Stationen die häufigsten Arbeitsbewegungen und die ergänzenden Ausgleichsübungen trainiert werden.

Das alles erfolgt je nach Wunsch direkt auf einem Bauernhof, in Bezirksbauernkammern bzw. Bezirksreferaten, Gasthöfen o.ä.

Dieses Bewegungsprogramm bietet sich auch ideal für landwirtschaftliche Fachschulen im Rahmen des Turnunterrichts, für Maschinenringe, die Landjugend etc. an.


Richtiges Tragen will gelernt sein


BetreuerInnen
: Gesundheitsförderer der SVB

Dauer: ca. 3 Stunden

Kosten: kostenlos!

Zuletzt aktualisiert am 24. Juni 2016