DRUCKEN

Zahnpflege im Kleinkindalter


Vor Durchbruch der Zähne können Sie schon Wichtiges für Ihr Kind tun:

Es ist sinnvoll, Kinder an ungesüßten Tee oder Wasser zu gewöhnen (Kindertees und Säfte enthalten häufig große Mengen an Zucker); weiters an regelmäßige Mahlzeiten und an für den Kiefer günstig geformte Schnuller. Bei der Zahnung haben sich Beißringe etc. bewährt.

Die Zahnpflege sollte spielerisch, aber konsequent bereits mit den ersten Zähnen beginnen:
  • Bereits Milchzähne müssen von den Eltern mit einer kleinen, weichen Zahnbürste gereinigt werden.

  • Es gibt dafür spezielle Babyzahnbürsten im Fachhandel.

  • Bürsten Sie immer gründlich von rot nach weiß - also vom Zahnfleisch zur Zahnkrone.

  • Reinigen Sie auf diese Weise Zahn für Zahn.

  • Auf die Kaufläche und Innenseite der Zähne nicht vergessen.

Achtung:

Frühestens ab dem 2. Lebensjahr sind die Kinder in der Lage, zumindest die Kaufläche zu reinigen. Eine effektive Mundhygiene ist bei Kindern erst ab dem 10. Lebensjahr möglich. Bis dahin ist das „Nachputzen“ und die Kontrolle durch die Eltern unbedingt notwendig!


Im Kleinkindalter können die Milchzähne sehr leicht durch Karieskeime von Erwachsenen besiedelt werden, die in späterer Folge Karies bewirken können. Dies geschieht häufig durch das Abschlecken von Schnullern und gemeinsamen Löffeln.


Der erste Zahnarztbesuch sollte frühzeitig, spätestens mit Durchbruch der letzten Milchzähne (ca. 2 - 3 Jahre) erfolgen, damit die ersten Erlebnisse beim Zahnarzt vom Kind als positiv erlebt werden können.

Zuletzt aktualisiert am 12. März 2015