DRUCKEN

Seelische und geistige Vitalität


Nehmen Sie sich bewusst Zeit für sich. Sie haben im Leben viel geleistet - jetzt können Sie endlich so richtig auf sich schauen.

Suchen Sie sich Aktivitäten, die Ihnen Freude machen und Kraft geben. Das kann lesen, im Garten arbeiten, Blumen pflegen, beten, wandern, reisen, Musik oder vieles andere sein.

Auch die Gehirnzellen müssen trainiert werden, denn Gedächtnis und Konzentrationsfähigkeit nehmen im Alter ab.

Informationen, die in jungen Jahren gespeichert werden, können jedoch meist mühelos abgerufen werden. Das Kurzzeitgedächtnis hingegen sollte regelmäßig trainiert werden.

Einige Tipps:
  • Lösen Sie Kreuzworträtsel und Sudokus.

  • Erledigen Sie Einkäufe ohne Notizzettel.

  • Spielen Sie Memory.

  • Rekonstruieren Sie Ihre Erlebnisse am Abend durch Eintragungen in ein Tagebuch.

  • Nehmen Sie einen Zeitungsartikel und streichen Sie so schnell wie möglich zB alle "s" an. Überprüfen Sie anschließend, wie viele Sie übersehen haben. Wiederholen Sie diese Übung täglich.

  • Betrachten Sie ein Foto aus einer Zeitschrift oder ein Bild mit vielen, gut erkennbaren Gegenständen und prägen Sie sich diese Gegenstände ca. 5 bis 10 Sekunden lang ein. Überprüfen Sie anschließend, wie viele Gegenstände Ihnen in Erinnerung geblieben sind.

  • Versuchen Sie Sprichwörter mit ähnlicher Bedeutung zu finden.

  • Ordnen Sie bestimmte Begriffe bestimmten Gruppen zu. Beispiele: Hauptstädte und Länder, Sportler und Sportarten, Literatur und Dichter, Farben und Edelsteine usw.

  • Machen Sie gewohnte, alltägliche Dinge bewusst "anders herum". Sperren Sie zB Ihr Auto mit der linken Hand auf oder ändern Sie bestimmte festgefahrene Tagesabläufe. So verhindern Sie, dass Sie gewisse Handlungen automatisch und instinktiv auf eine bestimmte Art ausführen.

Auch Volkshochschulen bieten eine Reihe von Programmen an, die eine interessante Freizeitgestaltung ermöglichen.

Zuletzt aktualisiert am 12. März 2015