DRUCKEN

Liste der Berufskrankheiten



Das Gesetz kennt folgende Berufskrankheiten:
(Anlage 1 zum ASVG)

Nr. Berufskrankheiten Unternehmen
1 Erkrankungen durch Blei,
seine Legierungen oder Verbindungen
Alle Unternehmen
2 Erkrankungen durch Phosphor
und seine Verbindungen
Alle Unternehmen
3 Erkrankungen durch Quecksilber,
seine Legierungen oder Verbindungen
Alle Unternehmen
4 Erkrankungen durch Arsen oder
seine Verbindungen
Alle Unternehmen
5 Erkrankungen durch Mangan oder
seine Verbindungen
Alle Unternehmen
6 Erkrankungen durch Cadmium oder
seine Verbindungen
Alle Unternehmen
7 Erkrankungen durch Beryllium oder
seine Verbindungen
Alle Unternehmen
8 Erkrankungen durch Chrom oder
seine Verbindungen
Alle Unternehmen
9 Erkrankungen durch Benzol oder
seine Homologe oder durch Styrol
Alle Unternehmen
10 Erkrankungen durch Nitro- und
Aminoverbindungen des Benzols oder
seiner Homologe und deren
Abkömmlinge
Alle Unternehmen
11 Erkrankungen durch Halogen-
Kohlenwasserstoffe
Alle Unternehmen
12 Erkrankungen durch
Salpetersäureester
Alle Unternehmen
13 Erkrankungen durch Schwefel-
kohlenstoff
Alle Unternehmen
14 Erkrankungen durch Schwefel-
wasserstoff
Alle Unternehmen
15 Erkrankungen durch Kohlenmonoxid Alle Unternehmen
16 Erkrankungen durch ionisierende
Strahlen
Alle Unternehmen
17 Hautkrebs oder zur Krebsbildung
neigende Hautveränderungen durch
Ruß, Rohparaffin, Dunkelöle, Teer,
Antharazen, Pech, Mineralöle,
Erdpech und ähnliche Stoffe
Alle Unternehmen
18 Krebs oder andere Neubildungen
sowie Schleimhautveränderungen der
Harnwege durch aromatische Amine
Alle Unternehmen
19 Hauterkrankungen Alle Unternehmen
20 Erkrankungen durch Erschütterung bei
der Arbeit mit Pressluftwerkzeugen und
gleichartig wirkenden Werkzeugen und
Maschinen (wie zB Motorsägen) sowie
durch Arbeit an Anklopfmaschinen
Alle Unternehmen
21 Erkrankungen durch Arbeit in Druckluft Alle Unternehmen
22 Drucklähmungen der Nerven Alle Unternehmen
23 Chronische Erkrankungen
der Schleimbeutel der Knie-
oder Ellbogengelenke durch
ständigen Druck oder ständige
Erschütterung
Alle Unternehmen
24 Abrissbrüche der Wirbeldornfortsätze Alle Unternehmen
25 Meniskusschäden bei Bergleuten nach
mindestens dreijähriger regel-
mäßiger Tätigkeit unter Tag und bei
anderen Personen nach
mindestens dreijähriger regelmäßiger
Tätigkeit in kniender oder hockender
Stellung 
Alle Unternehmen
26 a) Staublungenerkrankungen
(Silikose oder Silikatose) mit objektiv
feststellbarer Leistungsminderung
von Atmung oder Kreislauf

b) Staublungenerkrankungen in
Verbindung mit aktiv fortschreitender
Lungentuberkolose
Alle Unternehmen
27 a) Asbeststaublungenerkrankung
(Asbestose) mit objektiv feststellbarer
Leistungsminderung von Atmung
oder Kreislauf

b) Bösartige Neubildungen des
Rippenfelles, des Herzbeutels und des Bauchfells durch Asbest

c) Bösartige Neubildungen der Lunge durch Asbest

d) Bösartige Neubildungen des Kehlkopfes durch Asbest
Alle Unternehmen
28 Erkrankungen der tieferen Luftwege
und der Lunge durch Aluminium
oder seine Verbindungen
Alle Unternehmen
29 Erkrankungen der tieferen Luftwege
und der Lunge durch
Thomasschlackenmehl
Thomasschlacken-
mühlen, Dünge-
mittelmischereien
und Betriebe, die
Thomasschlacken-
mehl lagern,
befördern oder
verwenden
30 Durch allergisierende Stoffe
verursachte Erkrankungen an
Asthma bronchiale, wenn und
solange sie zur Aufgabe
schädigender Tätigkeiten zwingen
Alle Unternehmen
31 Erkrankungen der Knochen, Gelenke
und Bänder durch Fluorverbindungen
(Fluorose)
Alle Unternehmen
32 Erkrankungen der Zähne durch Säuren Alle Unternehmen
33 Durch Lärm verursachte Schwerhörigkeit Alle Unternehmen
34 Hornhautschädigungen des Auges
durch Benzochinon
Chemische
Industrie
35 Grauer Star Herstellung, Be-
arbeitung und
Verarbeitung von
Glas, Eisenhütten,
Metallschmelzereien
36 Wurmkrankheit der Bergleute,
verursacht durch Ankylostoma
duodenale oder Strogyloides
stercoralis
Unternehmen des
Bergbaues, Stollen-
oder Tunnelbau
37 Tropenkrankheiten, Fleckfieber Alle Unternehmen
38 Infektionskrankheiten Krankenhäuser, Heil-und Pflegeanstalten,
Entbindungsheime und
sonstige Anstalten, die
Personen zur Kur und
Pflege aufnehmen,
Beschäftigungen in der
öffentlichen und privaten
Fürsorge, in Schulen,
Kindergärten und
Säuglingskrippen und
im Gesundheitsdienst
sowie in Laboratorien
für wissenschaftliche
und medizinische
Untersuchungen und
Versuche sowie in
Justizanstalten und
Hafträumen der
Verwaltungsbehörden bzw. in Unternehmen, in
denen eine vergleichbare Gefährdung besteht
39 Von Tieren auf Menschen
übertragbare Krankheiten
Tätigkeiten, die durch
Umgang oder Berührung
mit Tieren, tierischen
Teilen, Erzeugnissen,
Abgängen und mit
kontaminiertem
Material zur Erkrankung
Anlass geben, bzw.
Tätigkeiten, bei denen
eine vergleichbare
Gefährung besteht
40 Erkrankungen an Lungen-
fibrose durch
Hartmetallstaub
Herstellung und
Bearbeitung von Hart-
metallen
41 Durch chemisch-irrativ oder
toxisch wirkenden Stoffe
verursachte Erkrankungen der
tieferen Atemwege und der
Lunge mit objektiven Nachweis
einer Leistungsminderung von
Atmung oder Kreislauf
Alle Unternehmen
42 Erkrankungen durch
Dimethylformamid
Alle Unternehmen
43 Exogen-allergische Alveolitis mit objektiv nachweisbarem
Funktionsverlust der Lunge,
sofern das als ursächlich fest-
gestellte Antigen tierischer
oder pflanzlicher Abkunft bei der
Erwerbstätigkeit von einem
objektiv feststellbar bestimmenden Einfluss
gewesen ist
Alle Unternehmen
44 Erkrankungen der tieferen
Atemwege und der Lunge durch
Rohbaumwolle- oder
Flachsstaub
Alle Unternehmen
45 Adenokarzinome der
Nasenhaupt- und Nasenneben-
höhlen durch Staub von
Buchen- oder Eichenholz
Holzbearbeitende und
holzverarbeitende
Industrie
46 Durch Zeckenbiß übertragene
Krankheiten (zB Frühsommer-
meningoencephalitis oder
Borreliose)
Unternehmen der
Land(Forst)wirtschaft
sowie auf Tätigkeiten
in Unternehmen, bei
denen eine ähnliche
Gefährdung besteht
47 Erkrankungen durch Butyl-,
Methyl- und Isopropylalkohol
Alle Unternehmen
48 Erkrankungen durch Phenole
und Katechole
Alle Unternehmen
49 Erkrankungen durch Nickel oder
seine Verbindungen
Alle Unternehmen
50 Erkrankungen durch Vanadium
oder seine Verbindungen
Alle Unternehmen
51 Erkrankungen durch halogenierte Alkyl-, Aryl- oder
Alkylaryloxide
Alle Unternehmen
52 Polyneuropathie oder
Enzephalopathie durch
organische Lösungsmittel oder
deren Gemische, wenn eine
regelmäßige Exposition
bestanden hat, die im Hinblick
auf Dauer und Ausmaß erheblich war
Alle Unternehmen
53 Allergieinduzierte anaphylaktische Reaktionen nach Latex-Sensibilisierung Alle Unternehmen



Hautkrankheiten gelten nur dann als Berufskrankheiten, wenn und solange sie zur Aufgabe schädigender Tätigkeiten zwingen. Die Bedingung der Aufgabe schädigender Tätigkeiten ist nicht erforderlich, wenn die Hautkrankheit eine Erscheinungsform einer Allgemeinerkrankung ist, die durch Aufnahme einer oder mehrerer der in der Liste angeführten schädigenden Stoffe in den Körper verursacht wurde.

Generalklausel


§ 148e Abs. 2 BSVG besagt:
Eine Krankheit, die in ihrer Art nach nicht in der Liste (Anlage 1 zum ASVG) enthalten ist, gilt als Berufskrankheit, wenn die Unfallversicherung im konkreten Fall aufgrund gesicherter wissenschaftlicher Erkenntnisse feststellt, dass diese Krankheit ausschließlich oder überwiegend durch die Verwendung schädigender Stoffe oder Strahlen bei einer vom Versicherten ausgeübten Beschäftigung entstanden ist.
Diese Feststellung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Zustimmung des Bundesministers für Gesundheit.

Zuletzt aktualisiert am 11. März 2015