DRUCKEN

Physio-, Ergotherapie und Logopädie



Neben der ärztlichen Hilfe

gewährt die SVB auch Behandlungen durch bestimmte Therapeut/innen, wie
  • physiotherapeutische,
  • ergotherapeutische oder
  • logopädisch-phoniatrisch-audiologische Behandlungen.

Bei Vorliegen der medizinischen Voraussetzungen können diese Behandlungen bei den Vertragspartnern oder auch in den SVB-Behandlungszentren auf Rechnung der SVB in Anspruch genommen werden.

Die Therapeuten müssen gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen zur selbstständigen Ausübung dieser Therapien berechtigt sein. Eine ärztliche Verordnung ist jedenfalls erforderlich!

Für einige Behandlungen ist die Übernahme der Kosten durch die SVB auch an Zusatzausbildungen der freiberuflich tätigen Therapeuten gebunden. Auch die Dauer der Therapien ist für eine Kostenübernahme von Bedeutung.

Bewilligungspflicht!


Zur Info
Werden mehr als 24 physiotherapeutische Behandlungseinheiten benötigt, ist die ärztliche Verordnung vor Beginn der Behandlungen der SVB zur Bewilligung vorzulegen.

Sind für die verordneten Therapien Hausbesuche notwendig, sind diese von der SVB immer bewilligen zu lasssen!

Wird die Behandlung bei Wahltherapeuten wie bei Wahlärzten in Anspruch genommen, hat der Versicherte die Kosten zuerst selbst zu bezahlen. Nach Einsendung der bezahlten Honorarnote an die SVB wird ein Kostenzuschuss erstattet.

Zuletzt aktualisiert am 11. März 2015