DRUCKEN

d) Wie oft soll die Vorsorgeuntersuchung in Anspruch genommen werden?


Alle Personen über 18 Jahre haben Anspruch auf eine Vorsorgeuntersuchung jährlich. Studien belegen allerdings, dass eine Vorsorgeuntersuchung oder auch spezielle Untersuchungen nicht jährlich erforderlich sind. Deshalb empfehlen die Krankenversicherungsträger, dass eine Vorsorgeuntersuchung bis zur Vollendung des 40. Lebensjahres wenigstens in Abständen von drei Jahren vorgenommen werden sollte, ab Vollendung des 40. Lebensjahres längstens alle zwei Jahre.

Die Darmspiegelung steht allen Personen ab Vollendung des 50. Lebensjahres einmal alle zehn Jahre offen (vorwiegend deshalb, weil diese Untersuchung ein gewisses Risiko aufweist und die für den Darmkrebs verantwortlichen Polypen im Darm sich in der Regel nur sehr langsam entwickeln).

Bei Frauen wird der Krebsabstrich jährlich und ab Vollendung des 40. Lebensjahres eine Mammographie alle zwei Jahre empfohlen. Bei entsprechender familiärer Vorbelastung (z.B. eine bestimmte Krebsart in der Familie) wird natürlich eine engmaschigere Kontrolle sinnvoll sein.

Zuletzt aktualisiert am 12. März 2015