DRUCKEN

Mag. Franz Ledermüller feiert 60. Geburtstag


GD_Ledermueller_(Getz)_2016.jpg Mag. Franz Ledermüller, Generaldirektor der Sozialversicherungsanstalt der Bauern (SVB), feiert am 24. März 2016 seinen 60. Geburtstag.


 

Der Erstgeborene einer kinderreichen Bauernfamilie in Haibach ob der Donau (Oberösterreich) lebt heute gemeinsam mit seiner Gattin Dr. Ellen Ledermüller-Reiner in Wimpassing/Leitha im Burgenland. Seine berufliche Laufbahn startete er nach erfolgreich absolviertem Germanistik- und Geschichtsstudium als Direktionssekretär und wirtschafts- und sozialpolitischer Referent im Österreichischen Bauernbund. 1987 wechselte er als Klubsekretär in den ÖVP-Parlamentsklub, wo er bald den Ruf eines Experten, der sich in Themen gekonnt einzuarbeiten wusste, erlangte und ihm aufgrund seines Fachwissens hohe Anerkennung zu Teil wurde. 1994 kehrte er als Direktor in den Österreichischen Bauernbund zurück. In dieser Funktion konnte er bereits einen entscheidenden Beitrag zur sozialen Absicherung der bäuerlichen Familien leisten, indem er sich für die Bäuerinnenpension einsetzte.

 

Mit Februar 2002 übernahm Mag. Franz Ledermüller die Funktion des Generaldirektors in der SVB, eine Zeit, in der die finanzielle Situation der SVB alles andere als einfach war. Unter seiner Leitung ist es gelungen, durch sein hohes Engagement und seinen Mut zur Veränderung innovative Maßnahmen, wie die Gründung der SVD Büromanagement GmbH, die Bürogebäudebewirtschaftung durch „Sale and rent back-Modelle“ und die Teilprivatisierung der Gesundheitseinrichtungen, umzusetzen. Damit konnte die SVB ohne Leistungskürzungen für die Versicherten wieder schwarze Zahlen schreiben. Seiner Durchsetzungskraft ist es bei der Festlegung eines einheitlichen Pensionsversicherungsbeitragssatzes von 22,8 % im Rahmen der Pensionsharmonisierung zu verdanken, dass die von den Bauern erbrachten Leistungen, wie beispielsweise das fiktive Ausgedinge, anerkannt und beim Eigenbeitrag angerechnet werden.

 

Für sein besonderes Verdienst um den bäuerlichen Berufsstand wurde ihm 2007 die Große Silberne Kammermedaille der Landwirtschaftskammer Niederösterreich verliehen. 

Zuletzt aktualisiert am 24. März 2016