DRUCKEN

Mit dem Rauchen aufhören


Rauchen belastet die Gesundheit und erhöht das Risiko für viele Krankheiten. Bei der erwachsenen bäuerlichen Bevölkerung ist der Anteil der RaucherInnen mit unter 10 Prozent zwar vergleichsweise niedrig, die Zahl der jugendlichen RaucherInnen ist wie in Gesamtösterreich aber auch in der bäuerlichen Jugend erschreckend hoch.

Die Vorbildwirkung ist deshalb ein wichtiger Grund, einen gesunden, rauchfreien Lebensweg einzuschlagen. Ein Rauchstopp bringt noch viele weitere nennenswerte Vorteile mit sich: Geld- und Zeitersparnis, Unabhängigkeit, Schutz von Angehörigen und Freunden und vor allem eine Verbesserung der eigenen Gesundheit.


7 gute Gründe, um mit dem Rauchen aufzuhören ...

Die gesundheitlichen Besserungen stellen sich erstaunlich schnell nach dem Rauchstopp ein:

  • Schon 20 Minuten nach der letzten Zigarette normalisieren sich Blutdruck, Puls und Körpertemperatur.
  • Nach 8 Stunden sinkt der Nikotin- und Kohlenmonoxidspiegel im Blut, der Sauerstofftransport kann so wieder besser funktionieren.
  • Nach 1 bis 2 Tagen ist der Körper frei von Nikotin, Geschmacks- und Geruchssinn verbessern sich und das Herzinfarkt-Risiko beginnt bereits leicht zu sinken. 
  • Nach einer Woche beginnen sich die Atemwege zu erholen. Giftige Stoffe werden aus der Lunge abtransportiert und man kann viel besser atmen.
  • Nach 1 bis 9 Monaten gehen Hustenanfälle und Kurzatmigkeit zurück. Der Kreislauf stabilisiert sich, das Immunsystem wird gestärkt und die Lungenfunktion normalisiert sich.
  • Nach einem Jahr ist das Herzinfarktrisiko nur noch halb so groß wie das von Raucherinnen.
  • Nach 10 bis 15 Jahren schließlich entspricht das Risiko für Lungenkrebs und Herzinfarkt wieder dem von NichtraucherInnen.


Zusätzliche gesundheitliche Vorteile eines rauchfreien Lebens sind eine bessere Leistungsfähigkeit und Fitness, besseres Aussehen durch schöne, gesunde Haut und weißere Zähne, frischer Atem, eine bessere Durchblutung sowie eine gesunde Potenz.  

Die Sozialversicherung der Bauern unterstützt den wichtigen Schritt in ein rauchfreies Leben mit verschiedenen mitfinanzierten Angeboten

Rauchfrei Telefon 

Das Rauchfrei Telefon bietet österreichweit Informationen zum Thema sowie telefonische Beratung zur Tabakentwöhnung. Unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 810 013 erreicht man Montag bis Freitag von 10-18 Uhr speziell geschulte GesundheitspsychologInnen, die beim Wunsch nach Rauchfreiheit und weiteren Fragen rund ums Thema sowie in schwierigen Situationen der Umstellung unterstützen und weiterhelfen.

Hilfreiche Informationen können außerdem rund um die Uhr auf der Internetseite des Rauchfrei Telefons nachgelesen werden: www.rauchfrei.at

 

Auch eine Handy-App wird angeboten. Diese kann kostenlos für Android- und iOS-NutzerInnen aufs eigene Smartphone geladen werden und hilft bei der individuellen Vorbereitung, Umsetzung und Aufrechterhaltung der Rauchfreiheit. Sie beinhaltet unter anderem nützliche Funktionen wie ein Rauchprotokoll, einen Gewinnzähler, motivierende Benachrichtigungen und Auszeichnungen sowie zahlreiche Tests und Tipps, die den Weg zu einem rauchfreien Lebensstil erleichtern sollen. Nähere Informationen erhält man unter www.rauchfreiapp.at.


Weitere von der SVB für ihre Versicherten geförderte Angebote der Gebietskrankenkassen mit geringem Selbstbehalt in den einzelnen Bundesländern:



Niederösterreich 

Ambulantes Gruppenentwöhnungsprogramm „Rauchfrei in 5 Wochen“ der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse 

Ablauf: Auftaktveranstaltung und fünf Beratungsabende mit ausführlichen Gruppengesprächen, regelmäßigen Kohlenmonoxidmessungen sowie individuellen Tipps für den Weg in die Rauchfreiheit

Selbstbehalt für Versicherte der SVB: 25 Euro pro Person, teilnehmen können Personen ab 18 Jahren  

Nähere Informationen unter www.noegkk.at  („Rauchfrei in 5 Wochen“)



Oberösterreich 

„Rauchfrei durchs Leben“ der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse 

5-Wochen-Gruppenprogramm

Ablauf: wöchentliche Gruppentrainings für die Dauer von fünf Wochen, wobei der Rauch-Stopp-Tag optimalerweise zwischen dem 2. und 3. Kurstermin liegt

Selbstbehalt für Versicherte der SVB: 35 Euro pro Person  

Zusätzlich Einzelberatungen für Schwangere und stillende Mütter
 

Nähere Informationen unter www.oegkk.at/rauchfrei



Salzburg 

Sechswöchiges Gruppenentwöhnungsprogramm der Initiative „Salzburg rauchfrei“ des Arbeitskreis Vorsorgemedizin Salzburg (AVOS) 

Ablauf: sechs Module, Themen wie Planung und Durchführung des Rauchstopps, Stabilisierung des Zigarettenverzichts, Aufrechterhaltung der Motivation sowie Umgang mit „schwachen Momenten“

Selbstbehalt für Versicherte der SVB: Die Kosten inkl. Unterlagen betragen 150 Euro. Rückvergütung von der SVB bei Besuch von mindestens vier der sechs Module von 75 Euro bzw. für Schwangere, Personen mit einem Einkommen bis zur Höhe der bedarfsorientierten Mindestsicherung, für Eltern eines Kindes von bis zu  drei Jahren oder Jugendliche bzw. junge Erwachsene bis 25 Jahre 120 Euro.  

Nähere Informationen unter  www.avos.at/rauchfrei



Vorarlberg 

Angebote im Rahmen des Projekts „Wieder frei atmen“ der Vorarlberger Gebietskrankenkasse

Erstberatungsgespräch inkl. Erstellung eines individuellen Therapieplans mit folgenden, möglichen Maßnahmen: 

Gruppenentwöhnungsprogramm

Ablauf: sechs Gruppensitzungen in einem Zeitraum von sechs Wochen

Selbstbehalt für Versicherte der SVB: 25 Euro pro Person 

Einzelsitzungen (unter gewissen Voraussetzungen)

Ablauf: sechs Sitzungen in einem Zeitraum von ca. sechs Wochen

Selbstbehalt für Versicherte der SVB: 45 Euro pro Person 

Akupunktur

Ablauf: drei Sitzungen zu je 15 bis 20 Minuten

Selbstbehalt für Versicherte der SVB: 30 Euro pro Person 

Stationäre Raucherentwöhnung

Ablauf: drei Wochen langer Kuraufenthalt, von den Versicherten zu beantragen („Antrag auf Rehabilitations-, Kur- bzw. Erholungsaufenthalt“)

Selbstbehalt für Versicherte der SVB: Selbstbehalt analog Kuraufenthalt 

Nähere Informationen unter  www.vgkk.at (Wieder frei atmen)



Steiermark 

„Rauchfrei in 6 Wochen“ der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse 

Gruppenentwöhnungsprogramm

Ablauf: sechs einmal wöchentlich stattfindende Gruppentreffen, bei denen durch die Schlusspunkt-Methode der Rauchstopp erreicht wird und anschließend eine professionelle Begleitung und Unterstützung zur Aufrechterhaltung angeboten wird

Selbstbehalt für Versicherte der SVB: 30 Euro pro Person  

Einzelentwöhnungsberatung

für RaucherInnen in speziellen Lebenslagen (z.B. bei Schwangerschaft, Krebserkrankung, Behinderung)

Ablauf: sechs einmal wöchentlich stattfindende Sitzungen

Selbstbehalt für Versicherte der SVB: 30 Euro pro Person 

Nähere Informationen unter www.stgkk.at/tabakentwoehnung



Kärnten

„Rauchfrei in 6 Wochen“ der Kärntner Gebietskrankenkasse 

Ablauf: Motivationsvortrag und sechs Kurseinheiten in der Gruppe, die beim individuellen Rauchstopp begleiten und unterstützen

Selbstbehalt für Versicherte der SVB: 30 Euro pro Person  

Zusätzlich zu den Motivationsvorträgen und Gruppenkursen können auch Einzelstunden in der Raucherentwöhnung in Anspruch genommen worden. 


Nähere Informationen unter www.kgkk.at/raucherentwoehnung




Mit diesem vielfältigen und von der SVB unterstützen Angebot sollte der Start in ein rauchfreies Leben leicht möglich sein!


Zuletzt aktualisiert am 05. Juli 2016