DRUCKEN

Älteste bäuerliche Versicherte verstorben


Vor zwei Wochen feierte die älteste Versicherte der Sozialversicherungsanstalt der Bauern und älteste Österreicherin, Anna Medwenitsch, ihren 111. Geburtstag. Am Ostersonntag ist sie im Marienheim in Bruck an der Leitha verstorben.

 

Anna Medwenitsch wurde am 17. März 1907 geboren und lebte bis vor fünf Jahren noch in ihrem Elternhaus in Hof am Leithaberge. Nach einem Oberschenkelhalsbruch, der sie fortan an den Rollstuhl fesselte und den Pflegebedarf erhöhte, übersiedelte sie im Jahr 2013 in ein Pflegeheim in Bruck an der Leitha, wo sich ihre Enkelin und die zwei Urenkel um sie kümmerten.

 

Ihr Leben lang hatte sie gearbeitet – zuerst am Betrieb ihrer Eltern, dann am Hof ihres Mannes. Sie empfand ihre Aufgaben sowie ihren Glauben als wichtige Bestandteile ihres Lebens. Auch in der Pension blieb sie aktiv und lange eigenständig. Das Bauernhaus in Hof, wo die Verstorbene seinerzeit zahlreiche Tiere versorgte, wird heute von ihrer Enkelin und deren Familie bewohnt. Die Landwirtschaft wurde mittlerweile aufgegeben.

 

Anna Medwenitsch hat in ihrem langen Leben immer hart gearbeitet und ist von Krankheiten weitgehend verschont geblieben, bzw. hat kaum ein Spital von Innen gesehen. Allerdings musste sie einige Schicksalsschläge, wie den frühen Tod ihres Mannes, verkraften.

 

Bis zuletzt war Anna Medwenitsch aktiv und machte mit Ihrer Enkelin Maria noch Spazierfahrten im Garten der Pflegeeinrichtung.

Zuletzt aktualisiert am 05. April 2018