DRUCKEN

„Land und Leute“-Beitrag: Balance und Koordination bei Jugendlichen


Die häufigste Unfallart bei Jugendlichen sind Stürze und demnach Platzwunden am Kopf oder Handverletzungen als Folge von koordinativen Mängel. Aus diesem Grund erhalten Sportlehrerinnen und –lehrer von landwirtschaftlichen Schulen eine Weiterbildung von der Sozialversicherungsanstalt der Bauern (SVB) mit Übungsmanual und Stundenbildern für den Sportunterreicht zur Förderung der Koordination der Jugendlichen.

 

In der „Land und Leute“-Reportage wird die Lehrschulung durch die Fachkräfte der SVB aber auch der Sportunterricht an einer landwirtschaftlichen Fachschule in der Steiermark vom ORF-Kamerateam begleitet. Ziel dieses SVB-Angebots ist es, durch regelmäßiges Trainieren der koordinativen Fähigkeiten im Sportunterricht die individuellen sensomotorischen Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler zu verbessern oder zu stabilisieren. „Besonders in jungen Jahren ist ein gezieltes Koordinationstraining besonders wichtig um Stürze und Verletzungen demzufolge zu reduzieren oder ganz zu vermeiden. Dazu leistet die SVB mit diesem Präventionsangebot einen wichtigen Beitrag“, betont der Vorsitzende des regionalen Leistungsausschusses Steiermark, LKR ÖKR Matthias Kranz im Interview.

 

Die Sendung wird am 12. Mai 2018 ab 16:30 Uhr in ORF 2 ausgestrahlt.

 

Sollten Sie die Sendung verpassen, gibt es die Möglichkeit, diese etwa zwei Wochen nach Ausstrahlung auf der Homepage der Sozialversicherungsanstalt der Bauern (www.svb.at/filmbeitrag) abzurufen. Dort finden Sie auch eine große Auswahl anderer interessanter Filmbeiträge über die SVB.

 

 

Zuletzt aktualisiert am 03. Mai 2018